Landpartie in den Herbst

Foto: Landgasthof zum Mühlenteich

Raus auf‘s Land, wenn die Blätter fallen, denn das Weite liegt oft so nah

Gemütlich wie zu Hause

Ein gemütliches Hotel, das auf seiner Website mit gutem Gewissen behauptet, ein „Zuhause“ zu sein, liegt östlich von Berlin im Landkreis Märkisch- Oderland. In waldnaher Umgebung und dann nicht weit vom S-Bahnhof Strausberg, der zusätzlich auch an den Regionalverkehr (Oderlandbahn) angebunden ist, so präsentiert sich der Landgasthof zum Mühlenteich in Eggersdorf. Die Zimmer werden in vier Kategorien angeboten, die sich von gemütlich und behaglich bis zu großzügig und elegant steigern und schließlich als Kür eine Suite mit bemalten Möbeln präsentieren. In der unmittelbaren Umgebung kann gewandelt, geradelt und geschwommen werden und es wartet eine Fülle von Ausflugszielen in Strausberg, Woltersdorf und Schöneiche. www.landgasthof.de

Safari in der Uckermark

Foto: Jagdschlösschen Schwartow

Auf Wanderungen und Safaris rund um Boitzenburg ist der Ranger und Pädagoge Arno Schimmelpfennig spezialisiert. Dazu liefert er Geschichten und Geschichte zum Beispiel über den einzigartigen Baumbestand als Hutewald, ein als Weide genutzter Wald, über Eichen mit sieben Metern Umfang oder über die Wisentzucht des märkischen Uralt-Adels der Familie von Arnim. Für eine gemütliche Übernachtung sorgt das nahe gelegene Jagdschlösschen Schwartow. Gut ausgestattete Zimmer mit 32er LED-TV, W-LAN und Bad sowie die ruhige Lage garantieren eine erholsame Nacht im Jagdschlösschen. Der Gast kann den Abend an der Bar oder bei einem Gläschen auf dem Balkon oder im Sommergarten ausklingen lassen. www.jagdschloesschen-schwartow.de

Boutique Hotel in Lychen

Foto: Konrad und Friedrich Niemann

In dem kleinen Örtchen Lychen im Naturpark Uckermärkische Seen führen alle Wege ans Wasser. In einer Entfernung von nur fünf Kilometern kann man rund um den Erholungsort die außerordentliche Zahl von 40 Seen finden. Das sehr originelle Hotel „mein.lychen“, das sich als B&B Unterkunft tarnt, hat in Wirklichkeit den Charme eines kleinen, feinen Boutique Hotels. Alle Gästezimmer tragen individuelle Namen, die sich an Regionen orientieren, die im bisherigen Leben der Gastgeber- Brüder eine Rolle gespielt haben, wie Schweiz, Indien und Amerika. Alle Gästezimmer und Studios sind ohne Fernseher. Ausgleich für den „Verlust“ schaffen eine Bibliothek, eine Sauna und ein großes Wassergrundstück. www.meinlychen.de

Hotel in der Hauptstadt der Uckermark

Foto: Hotel Uckermark

Egal von welcher Seite man sich Prenzlau, der heimlichen Hauptstadt der Uckermark, nähert, die Türme der Marienkirche sind zu erkennen. Hier im Stadtzentrum liegt das familiengeführte Hotel Uckermark, etwa 500 Meter entfernt vom idyllischen Unteruckersee. Es verfügt über 30 großzügige, mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Zimmer mit Schreibtisch, Sitzgruppe, WLAN und Minibar. Im Restaurant „Marie Luise“ wird gutbürgerliche Küche serviert. Vom Spargel bis zur Erdbeere, alles kommt vom Bauern aus der Region und das Wildgericht auf der Speisekarte hat wirklich noch wild im Wald gelebt. www.hoteluckermark.de

Umgeben von unzähligen klaren Seen

Foto: Gasthof Tenzo

Der kleine Ort Triepkendorf in der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft liegt abseits der Großstadthektik im südlichen Mecklenburg-Vorpommern. Hier haben die Gastleute Katarina Hering und Marcus Sapion vor zehn Jahren die alte Dorfschule in den Gasthof Tenzo umgebaut. Die Gastzimmer sind individuell gestaltet. Es gibt Ferienwohnungen für Selbstversorger, Einzel- und Doppelzimmer, die sich teilweise kombinieren lassen, und auf Wunsch auch eine Aufbettung zum gemütlichen Matratzenlager unter dem Dachgiebel. Der Umbau der Gebäude in traditioneller Lehmbauweise sorgt für ein Raumklima, in dem sich der Gast in den Zimmern im Sommer wie im Winter wohlfühlt. Der ehemalige Schulraum ist nun der Gastraum, an den sich Terrasse und Kräutergarten anschließen. www.tenzo-gasthof.de

Erlebnis inmitten der Natur

Foto: Landhaus Himmelpfort

Auf einer schmalen Landzunge in idyllischer Seenlandschaft im Landkreis Oberhavel westlich der Uckermark liegt das Dörfchen Himmelpfort, das seinen Namen von den Mönchen des dortigen Zisterzienserklosters bekam. Vor 15 Jahren eröffnete hier in angesagter Ruhe das familiengeführte Landhotel Himmelpfort am See. Den Urlauber erwarten neun Suiten und zwei Doppelzimmer, ein direkter Seezugang und das hoteleigene Restaurant Michaelis mit frischen Tagesgerichten. Zum Service gehören kostenlose Fahrräder und Boote sowie eine kleine Sauna. Übrigens hat das reizende Dorf Himmelpfort beste Beziehungen zum Himmel und zum Weihnachtsmann, den es gehen beim Weihnachtspostamt jedes Jahr Hunderttausende Wunschzettel ein. www.landhaus-himmelpfort.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*