In 52 Tagen von Berlin nach Peking

Am 24. August startete auf dem Berliner Breitscheidplatz die wohl längste Oldtimerrallye des Jahres. 13.000 Kilometer auf der Seidenstraße durch acht Länder – entlang der Wolga, zum Kaspischen Meer, durch Steppen und Wüsten zu den Perlen Usbekistans, vor die Kulisse des Pamirgebirges bis zur alten Hauptstadt Xi’an – eine Herausforderung für die acht Teams und ihre betagten Automobile.

Die Wahl für Berlin als Start und Peking als Ziel der Rallye fiel nicht zufällig, denn 2019 feiern die beiden Hauptstädte das 25-jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft. Standesgemäß wurden die Teams von Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann verabschiedet. Denn nicht nur die Städte unterhalten eine Partnerschaft, auch der Kurfürstendamm und die Wangfujing Straße und damit die Bezirke Charlottenburg-Wilmersdorf in Berlin und Dongcheng in Peking sind seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden. Entsprechend wird die Ankunft in Peking am 10. Oktober auf der Wangfujing Straße gefeiert werden. Veranstalter der Rallye ist Deutschlands China- Spezialist China Tours, unterstützt vom Verein Forum Neue Seidenstraße e.V. und der GDCV, der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Verständigung e. V. "

Wie wichtig ist auf einer so langen Tour der Teamgeist? Wie ein Auto reparieren, wenn die nächste Siedlung 200 Kilometer entfernt ist? Ein ausführlicher und gut geschriebener Blog über Abenteuer, einen kasachischen „Highway to Hell“, großartige Landschaften, die technischen Herausforderungen für die Oldtimer, Begegnungen mit den Menschen vor Ort, chaotische Schotterpisten, verwegene Grenzpassagen … unter: https://blog.chinatours.de/category/new-silk-road

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*